«Serving the children of the world»

Kiwanis Aachen, eMail: info@kiwanis-aachen.com
  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

Kiwanisclub Aachen Urbs Aquensis e.V.
Der Club und seine Region

 

Auch wenn die erste heute bekannte urkundliche Erwähnung Aachens aus dem Jahr 765 datiert, beginnt die Geschichte Aachens schon in der Steinzeit. Es sind regelrechte Werkplätze für die Gewinnung und Bearbeitung von Feuersteinen, selbst im Stadtzentrum des heutigen Aachens bekannt.

 

Die Kelten waren es, die die heißen Quellen Aachens nutzten. Sie verehrten den Heilgott „Grannus“. Dann kamen die Römer, die an den heißen Quellen Aachens Thermen für die rheinischen Legionen anlegten. Sie nannten den Ort „aquae Granni“.

 

Bald darauf übernahm Pippins Sohn Karl , der später als „Karl der Große“ in die Geschichte einging, 768 zusammen mit seinem Bruder Karlmann die Regierung. Er sollte nach dem Tod Karlmanns im Jahre 771 alleine die Macht in seinem Reich übernehmen..

 

Die „villa regia“ bei den heißen Quellen wurde zu der immer häufiger benutzen Lieblingspfalz von König Karl und schließlich zu seiner ständigen Residenz.

 

Damit begann der Aufstieg Aachens zum Regierungssitz seines Imperiums, das nicht nur Westeuropa umfaßte, sondern über den Alpenbogen und die Pyrenäen nach Süden reichte. Die Franken wurden zu den Wegbereitern Europas.

 

Karl errichtete seine Pfalz und zwischen 790 und 800 die Pfalzkapelle, den weltberühmten heutigen Aachener Dom, ein Weltkulturerbe der UNESCO.

 

Seine Kaiserkrönung im Jahr 800 war der eigentliche Anlaß, daß in Aachen seit Otto dem Großen, der sich in Aachen in fränkischer Kleidung 936 krönen ließ, bis 1531 fast alle Herrscher (es waren insgesamt 36) in der Pfalzkapelle auf dem Marmorthron Karls des Großen gekrönt wurden.

Schließlich wurde aus dem keltischen Heilgott „Grannus“, über „Aquis grana“, „Aquisgranum„und über dem fränkischen „aha“ (Wasser) der Name „Aachen“.

 

 

Die heutige Bedeutung Aachens

 

Dass in Aachen der internationale Karlspreis jährlich verliehen wird ist aufgrund der europäischen Bedeutung Aachens aus der Geschichte heraus fast selbstverständlich. Viele Staatsmänner in Europa wurden hier für ihre Bemühungen um ein geeintes Europa geehrt.

 

Es ist für Aachen aber auch bezeichnend, dass hier alljährlich der Orden „wider den tierischen Ernst“ verliehen wird.

 

In Aachen, der Stadt der Pferde findet jedes Jahr der CHIO, das bedeutendste Reiterfest der Welt statt.

 

Ein bedeutsamer Faktor der Stadt Aachen ist die RWTH. Und auch das sollte nicht unerwähnt bleiben. Aachen hat eine zentrale Lage. In kurzer Zeit ist man in Antwerpen ebenso wie in Brüssel oder in Luxemburg, oder auch in Bonn, Köln und Düsseldorf.