«Serving the children of the world»

Kiwanis Aachen, eMail: info@kiwanis-aachen.com
  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

Amtseinführung neues Präsidium und Feierliche Aufnahme neuer Mitglieder

„Mit frischem Blut und frischem Wind ins neue Amtsjahr“   

 

 

 

Aachen, 12. Oktober 2019

 

 

 

Am Samstag, dem 12. Oktober 2019 trafen sich die Aachener Kiwanier mit zahlreichen Freunden und Gästen in ihrem Clubhaus Kasteel Bloemendal in Vaals. Die feierliche Aufnahme von zwei Neumitgliedern und die Amtseinführung des neuen Präsidiums standen im Mittelpunkt der Veranstaltung.

 

Präsident Jürgen Ammann begrüßte alle Anwesenden auf das Herzlichste und dankte für das langjährige Engagement im Sinne der Kiwanis-Idee und die Freundschaft im und zum Aachener Club Urbs Aquensis.

 

Die neuen Amtsträger für das Amtsjahr 2019-2020, Vize-Präsident Michael Jacobs, Sekretär Fritz Hille und Schatzmeisterin Genovefa Schmitz erhielten ihre Amtsketten aus den Händen des langjährigen ehemaligen Präsidenten Rolf Beckers. Komplettiert wurde das neue Team – das die Geschicke des Clubs für die anstehenden Monate und Herausforderungen – in Angriff nehmen wird durch die Mitglieder des Sozialkomitees Erika Lothmann und Herbert Quacken. Allgemeine und aktuelle Informationen über die Kiwanis- Organisation und explizit über die Kiwanis-Idee „SERVING THE CHILDREN OF THE WORLD“ rundeten die Amtseinführung des neuen Vorstandes ab.

 

Die Feierliche Aufnahme der beiden Neumitglieder Genovefa Schmitz und Erika Lothmann war zentraler Bestandteil und Höhepunkt der kurzweiligen Veranstaltung. Beide Damen hatten die Entwicklungen im Club in den letzten Jahren als Ehefrau und Partnerin eines Mitgliedes hautnah miterlebt so dass es gewissermaßen nur eine Frage der Zeit und eine logische Folge war sie als Mitglieder aufzunehmen. Insbesondere auch durch ihre sofortige Bereitschaft Ämter und Funktionen zu übernehmen, im Sinne der Übersetzung und Interpretierung des Begriffes Kiwanis „Freude daran haben aktiv zu sein“. Erika Lothmann ist die Projektbeauftrage Sozialkomitee und zeichnet für die Internetseite des Clubs verantwortlich, Geno Schmitz ist Schatzmeisterin und aktives Mitglied im Sozialkomitee. Darüber hinaus bilden sie das „feminine Duo“ im Club, mit Zielsetzung und Absicht die Clubaktivitäten und Freundschaften mit ihrem weiblichen Charm und ihren Ideen zu bereichern. „Frisches Blut“ – geeignet als Beispiel für potentielle Interessentinnen.

 

„Genovefa und Erika, seid Ihr bereit, mit den Freunden des Kiwanis-Clubs Aachen Urbs Aquensis in einem Club zusammen zu leben, mit den Verpflichtungen zur Freundschaft und zur Mitarbeit im Kiwanis-Hilfsfond?“ – diese Frage des Präsidenten beantworteten beide Damen mit jeweils „Ja, ich bin bereit“, womit sie mit dem Anstecken der Kiwanis-Nadeln und Erhalt ihrer Urkunden in den Status eines ordentlichen Kiwanis-Mitglieds erhoben wurden. Das gemeinsame Singen der Clubhymne „Urbs Aquensis – Karlshymne“ aller Anwesenden mit unserem Freund Willy Schell war gewissermaßen der „krönende Abschluss“ des Feierlichen Aufnahmezeremoniells sowie Ausdruck der Gemeinschaft und der Freundschaft der Aachener Kiwanier.

 

„Eine rundherum gelungene Veranstaltung mit zwei sehr feierlichen Akten und einem tollen musikalischen Rahmenprogramm“ lautete die bilanzierende Feststellung einer überaus zufriedenen Teilnehmerin. Dass die am Abend dargebotenen Gesangsstücke weitere Höhepunkte sein würden war klar als unser Freund Willy Schell, ein in Aachen sehr bekannter Tenor mit langjährigem Engagement am Aachener Theater, unserem Club seine Zusage zur Teilnahme, gegeben hatte. Die Begleitung seiner Ehefrau / unserer Freundin Hannelore war eine zusätzliche Freude für uns.

 

Die feierliche Einstimmung begann mit dem Lied Abendrot von Schubert, bevor er zu Ehren der beiden neuen Mitglieder „Rote Rosen“ sang. Mit seiner künstlerischen Darbietung von Funiculi Funicula nahm er alle Freunde und Gäste „beschwingt“ mit, und ließ es sich abschließend nicht nehmen seinem Publikum noch zwei gute Tipps anzuempfehlen… „Es ist so schön bummeln zu gehen“ und „Ob blond ob braun, ich liebe alle Frauen“ (wohl eher für die männlichen Clubmitglieder)……